Login

Kundenstimme BAYERISCHER HOF

Das Luxushotel BAYERISCHER HOF im Herzen Münchens zeichnet sich durch seine gastliche Atmosphäre, seinen perfekten Service, durch unvergessliche Veranstaltungen und seine außergewöhnliche Gastronomie aus. Das Feuchtigkeisschutzspray WET.PROTECT e.basic stellt in allen Bereichen sicher, dass die Haustechnik und -elektrik zu jeder Zeit ohne Ausfall und Probleme funktioniert.

Kundenstimme Coolco Wolfgang Melzer KG

„Unsere Firma CoolCo Wolfganz Melzer KG ist spezialisiert auf die Vermietung von mobilen Kühl- und Tiefkühlzellen. Bei der EM im Sommer 2008 in Österreich hatten wir auch 140 Kühlzellen im Einsatz. Dank dem Schutz durch WET.PROTECT hatten wir trotz ausgiebiger Regenfälle keinerlei Ausfälle.“

Kundenstimme von „Elektrotechnik Kailer GmbH“, Geschäftsführer Andreas Kailer:

„Im Jahre 2008 haben wir auf der Hartl Hausmesse erstmals die Wirkweise von WET.PROTECT kennen gelernt. Seitdem verwende ich WET.PROTECT e basic erfolgreich in Thermen und Großküchen und bin sehr zufrieden mit dem Produkt. In Thermen schlägt sich beispielsweise die hohe Luftfeuchtigkeit und der Chlorgehalt an Bauteilen nieder, was zu Kontaktproblemen der Elektrik im Bereich 230 Volt und 12 sowie 24 Volt führt. Nachdem wir mit dem Mittel die Problemstellen in der Therme eingesprüht haben, stellte sich eine spürbare Verbesserung ein. Wir haben dann flächendeckend mit WET.PROTECT bei allen Wartungen und Reparaturen in der Therme gearbeitet. Seitdem gibt es keine Probleme mehr an den Steckstellen. Auch im Großküchenbereich mit CEE und 230V Steckverbindungen haben wir gute Erfahrungen gemacht. Die Reinigung des Bodens und der Wand mit Hochdruckreinigern führen dazu, dass das Wasser dort buchstäblich in die Steckverbindungen gepresst wird, der FI (Fehlerstromschutzschalter) löst aus, die Kontakte funktionieren nicht mehr. Mit WET.PROTECT können diese Probleme erfolgreich behoben werden. Wir überlegen derzeit, ob wir für diese Küchenbereiche das Mittel den Betreibern vor Ort generell zur Verfügung stellen.“

Dipl. Ing. Gregor Franke, Schiffbauingenieur und RYA Yachtmaster:

“Ich verwende WET.PROTECT e nautic in vielen Bereichen auf verschiedenen Yachten, sei es an oder unter Deck. Vor allem Teile, die ständig dem aggressiven Salzwasser ausgesetzt sind wie zum Beispiel die Positionslichter, die Ankerelektrik, die ins Deck eingelassenen Navigationsinstrumenten, die Decklautsprecher und die Winchelektrik werden durch den Feuchtigkeitsspray optimal geschützt. Außerdem benutze ich WET.PROTECT in Verbindung mit dem geeigneten Winchenfett als Schmierung der Winchmechanik. Herkömmliche Sprays lassen mit zuviel Fett und dem Salzwasser die Winchen “verkrusten”. Mit dem Spray werden die Salzablagerungen verhindert. WET.PROTECT ist zudem der beste Weg, die Paneele der Bord- und Motorelektrik vor Korrosion zu schützen. So kann ich jedem Yachtbesitzer, ob Dinghy oder Big Boat, WET.PROTECT nur empfehlen.”

Gottlob Brodbeck GmbH & Co. KG, mittelständisches Bauunternehmen für Tief- und Straßenbau, Ingenieurhochbau etc. mit über 300 Mitarbeitern in der 3. Generation, Herr Diem von der Gottlob Brodbeck GmbH & Co. KG:

„WET.PROTECT kommt bei unserem kompletten Baustromservice zum Einsatz. Wenn wir korrosive Bauteile auswechseln, schützen wir ab sofort die neu eingesetzten Teile mit WET.PROTECT. So können z. B. auch bei kleinen Steckkontakten die Drähte vor dem Abbrechen bewahrt werden. Mit WET.PROTECT bekommen wir auch die Übergangswiderstände herunter. Wichtig ist der Einsatz von WET.PROTECT auch überall dort, wo Feuchtigkeit auftritt, beispielsweise bei Steinsägen, Umformern, bei offenen Walzen- bzw. Nockenschaltern und natürlich bei allen Kontakten auf Schaltern. Bei den LKWs verwenden wir WET.PROTECT insbesondere für Beleuchtungen, Stecker und Kontakte.“

Hinzmann Wickelmaschinen GmbH, spezialisiert seit 1970 auf den internationalen Handel von gebrauchten Wickelmaschinen. www.wickelmaschinen.com, Geschäftsführer Esko Hinzmann:

„Wir exportieren viele Wickelmaschinen weltweit. Gerade auf Überseefahrten können wir unsere Maschinen mit WET.PROTECT hundertprozentig vor Rostbildung schützen. Für Transporte mit dem Anhänger haben wir die Anhängerkupplung mit WET.PROTECT eingesprüht.“

Meisters feine Fleisch – feine Wurst GmbH, Herr Salzmann, technische Leitung:

„In einem Nahrungsmittelbetrieb besteht durch die Reinigung der Anlagen oft eine hohe Luftfeuchtigkeit. Zum Schutz vor Korrosion haben wir störungsanfällige elektrische Bauteile an Maschinen mit WET.PROTECT e·basic eingesprüht. Werden Bauteile neu eingebaut, sprühen wir diese auch vorab mit WET.PROTECT e·basic ein, z. B. die Steckverbindungen von Magnetventilen oder Steuerungsplatinen an unseren Verpackungsmaschinen Multivac oder CFS oder an den Füllern von Handtmann.“ Das Unternehmen bietet eine breite Palette hochwertiger Wurstprodukte an. Von der Beschaffung über die fachgerechte Verarbeitung bis hin zur Verpackung gilt Quality First, unter Einsatz von modernsten Anlagen.

Eisenmann Druckguss GmbH, Herr Gans, Leiter Instandhaltung:

„In einer Gießerei kommt es beim Kernzugentschalter immer wieder vor, dass Feuchtigkeit vom Trennmittel in die Schalter gelangt. WET.PROTECT verhindert, dass es zu Rost, Korrosion oder zu Ausfällen kommt. Die Taster so wie Schalter der Sondermaschinen mit Zweihandbedienung können damit auch geschützt werden und sorgen für einen reibungslosen Produktionsablauf.“ Das Unternehmen produziert technisch und qualitativ anspruchsvolle Zink- und Aluminium-Druckgussteile mit eigenem Formenbau und Komponentenfertigung unter Verwendung modernster Messeinrichtungen, wie z.B. Spectral-Analysegerät und CNC-Messmaschinen.