Login

Wie lange hält die Wirkung von WET.PROTECT?

Ca. 1 Jahr, wenn kein mechanischer Abrieb erfolgt.

Ist WET.PROTECT mit handelsüblichen Kontaktsprays vergleichbar?

Nein. WET.PROTECT beinhaltet nachweislich einen völlig anderen Wirkstoff als handelsübliche Kontaktsprays, Kriechöle oder Korrosionsschutzöle und ist mit seiner fulminanten und zudem langfristigen Wirkung im Bereich Feuchtigkeits- und Korrosionsschutz von elektrischen und elektronischen Bauteilen sowie Metallen nicht mit anderen Kontaktsprays vergleichbar.

Was ist das Besondere an WET.PROTECT?

Herkömmliche Kontaktsprays und Kriechöle emulgieren, sprich vermischen sich mit Wasser, was zu einem unvollständigen und nur kurzfristigen Schutz vor Feuchtigkeit führt. WET.PROTECT dagegen emulgiert nicht, sondern bildet einen hochkriechfähigen Schutzfilm und unterwandert jegliche Feuchtigkeit oder Nässe. So sind Metalle, elektrische und elektronische Anlagen bis zu einem Jahr nach einmaligem Auftragen nachhaltig geschützt. Selbst bei Überflutungen schützt WET.PROTECT Maschinen, Geräte und Anlagen vor Ausfall und nachwirkender Korrosion. Und das sogar noch nachträglich, nach Nässeeinwirkung.

Greift WET.PROTECT andere Materialien an?

Es werden keine anderen gängigen Materialien angegriffen.

Ist WET.PROTECT RoHS-konform?

Keine der gefährlichen Stoffe sind enthalten. WET.PROTECT ist RoHS-konform.

Warum ist auf der Dose das Zeichen für „hochentzündlich“?

Durch das umweltfreundliche Treibgas Propan-Butan und einem Trägermaterial ist WET.PROTECT brennbar. Wird es aber aufgesprüht, besteht nach ca. 5 Minuten keine Gefahr mehr. Dadurch wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch eine gleichmäßige Verteilung der Wirkstoffe gewährleistet.

Ist WET.PROTECT auch resistent gegen Salzwasser und Meerwasserdämpfe?

Ja, dafür wurde speziell WET.PROTECT e·nautic entwickelt, das gegen Salzwasser und Meerwasserdämpfe resistent ist.

Hat WET.PROTECT auch eine schmierende Wirkung?

Ja, es hat durch die hermetische Wasserverdrängung auch eine überdurchschnittlich hohe Schmierwirkung.

Kann ich WET.PROTECT auch bei Bauteilen verwenden, die dauerhaft unter Wasser sind?

Grundsätzlich ja, aber Bauteile wie z. B. Papierkondensatoren, Lautsprecher und Mikrofone mit Papiermembranen saugen sich mit Wasser voll. Funkgeräte funktionieren zwar weiter unter Wasser, ändern aber ihre Funkfrequenz. Generell aber isoliert WET.PROTECT sämtliche Metalle und z.B. elektrische Kontakte von Wasser ohne die Leitfähigkeit zu beeinträchtigen.

Muss man WET.PROTECT vor dem Lackieren entfernen?

Ja, da durch den Zusatz von hochwertigen Ölen im Wirkstoff der Lack nicht halten kann. WET.PROTECT kann vor dem Lackieren einfach entfernt und danach problemlos wieder aufgetragen werden.

Wie kann man WET.PROTECT wieder entfernen?

Mit Platinen- oder Bremsenreiniger lässt es sich mühelos entfernen.

Kann ich nach dem Aufsprühen von WET.PROTECT das Öl entfernen?

Ja, das Öl ist nur Trägermaterial und kann nach dem Einwirken mit einem trockenen Tuch entfernt werden.

Ist es möglich, durch WET.PROTECT behandelte Objekte nachträglich zu löten oder zu schweißen?

Ja, das ist möglich. Da weder Silikon noch Teflon enthalten ist kann der Schutzfilm entfernt werden und anschließend problemlos wieder aufgetragen werden.

Kann man elektrische Anlagen mit WET.PROTECT schützen?

Ja, sowohl vor Korrosion als auch vor Ausfall und Kurzschluss. Durch die hohe Durchschlagsfestigkeit von ca. 200 KV/cm und einen Oberflächenwiderstand von ca. 28 Terra Ohm hat WET.PROTECT optimale elektrische Eigenschaften.

Warum ist WET.PROTECT so einzigartig?

WET.PROTECT besticht durch seine extrem hohe Wasserverdrängung, seine überragende Kriechfähigkeit und seine lang anhaltende Wirkung. Außerdem kann es auch noch nachträglich die Nässe unterwandern. Zudem bleibt durch die hohe Durchschlagsfestigkeit sowie dem hohen Oberflächenwiderstand die Leitfähigkeit der behandelten Teile erhalten. Deshalb kann WET.PROTECT mit keinem anderen Produkt verglichen werden. Die Lebensdauer der behandelten Teile verlängert sich und die Funktionssicherheit bei elektrischen Geräten, Maschinen und Bauteilen wird erhöht.

Warum sollte man WET.PROTECT nicht in laufende Motoren sprühen?

Durch das brennbare Treibgas und Trägermaterial ist WET.PROTECT nach dem Sprühen ca. 5 Min. brennbar.

Wie oft kann ich WET.PROTECT anwenden?

Immer dann, wenn Sie es für nötig halten oder ein mechanischer Abrieb stattgefunden hat. WET.PROTECT kann beliebig oft übersprüht werden.

Wie ergiebig ist WET.PROTECT in der Anwendung?

Die 50 ml Dose reicht je nach Anwendung für 5 bis 8 m² Sprühfläche.
Die 200 ml Dose reicht in etwa für 20 bis 32 m² Fläche.

Ist bei Motorwäschen der Einsatz von WET.PROTECT sinnvoll?

Auch bei Motorwäschen sind Elektro- und Metallbauteile durch WET.PROTECT geschützt.

Ist WET.PROTECT auch als Waffenöl geeignet?

Ja, durch seine hohe Kriechfähigkeit ist es auch hervorragend als Waffenöl geeignet, außerdem schützt es zuverlässig vor Korrosion.

Wenn die Elektrik schon feucht geworden ist, z. B. bei einer Kabeltrommel, die im Regen steht, wie gehe ich dann vor?

Ist die Kabeltrommel noch nicht vorbeugend behandelt worden, können die noch feuchten Kontakte nachträglich mit WET.PROTECT eingesprüht werden. Die Restfeuchtigkeit muss nicht mit Druckluft oder Wärmezufuhr entfernt werden.

Kann man mit WET.PROTECT auch Akkus, Servos und Empfänger bei ferngesteuerten Modellen schützen?

Ja. Hier bietet sich jedoch insbesondere das ölfreie WET.PROTECT WP142 an.

Kann ich WET.PROTECT auch bei komplizierter Elektronik wie Funkgeräten, Radios, Navigationsgeräten, Radaranlagen oder Satellitenanlagen anwenden?

Für elektronische Anlagen und Geräte wurde speziell WP142 entwickelt. Durch seine ölfreie Zusammensetzung und die nahezu „trockene“ wachsartige Wirkstoffbeschaffenheit verhindert WP142 sowohl Verklebung als auch Staubanhaftungen und damit ein Überhitzen von Bauteilen. So schützt WP142 auch komplizierte Elektronik hervorragend vor Korrosion sowie feuchtigkeitsbedingten Ausfällen und Kurzschlüssen.

Kann WP142 direkt auf Platinen gesprüht werden und diese somit vor Nässe schützen?

Ja, WP 142 bildet auch hier den flexiblen, ölfreien Schutzfilm, verhindert Kriechströme und schützt vor Kurzschluss.

Welche Produktlinie von WET.PROTECT ist besonders umweltfreundlich?

Die emulsionsbasierte Produktlinie WP147 verwendet Wasser als Carrier und wird deshalb als sehr umweltfreundlich eingestuft.